Atelierbesuch bei Sepp Remigius, Ennetbaden

Lehrperson: Heinz Bürgler, Sekundarlehrer
plant mit der Kunstkommission Wettingen die Ausstellungen im Gluri-Suter-Haus, spielt mit Leidenschaft Theater und kocht gerne italienisch!

19 Sekundarschülerinnen und Schüler aus Wettingen, die an Kunst sehr interessiert sind. Sie besuchten schon die Kartause Ittingen, die Stiftsbibliothek, den Skulpturengarten von Vincenzo Baviera.....

Sep Remigius arbeitet und wohnt in einem alten Backsteingebäude der Oederlinfabrik in Ennetbaden. Die feine Schriftbilder werden bestaunt. Was für Sätze schreiben Sie auf? Was bedeuten Ihnen die Sätze? Warum werden sie auf eine Fotografie von Ihnen gemalt? Auch technische Fragen werden gestellt. Mit ernsthaftem Interesse denken die Kinder über den Bilderzyklus im Gang nach. Ein grossformatiges Familienbild der Familie Remigius verändert sich, Gesichter verschwinden, eine Musterfamilie im wörtlichen Sinn entsteht, ein Thema, das die Kinder in diesem Alter sehr beschäftigt, Musterkinder, Anpassung, Erwartungen erfüllen, Ablösung, eigenes Denken..... Viele Fragen tauchen auf. Warum wohnen Sie auch hier? Können sie die Bilder verkaufen? Verdienen Sie genug? Warum haben Sie ihre sichere, gutbezahlte Stelle aufgegeben? Wofür? Vergleiche mit der Wohnsituation zu Hause werden angestellt. Bei uns ist alles gekauft, nicht selber gemacht, alles hinter Kastentüren versteckt, nicht so offen!

„Ich habe neue Gedanken und Interpretationen über meine Arbeiten vernommen und mich sehr darüber gefreut.“

„Ich habe mindestens genau so viel von den Kindern gelernt.“

„Es war eine ernsthafte, fröhliche und anregende Diskussionsrunde.“ Sep Remigius