Atelierbesuch bei Sabine Trüb, Aarau, Unterstufe Aarau

(Gästebuch Eintrag 1-12)
Sabine Trüb: Der Morgen mit den Kindern aus dem Schachenschulhaus war eine grosse Bereicherung und bleibt mir in bester Erinnerung. Es war für mich wunderbar, zu erleben, wie die Kinder auf meine Arbeiten ansprechen können, und mit ihrer unbefangenen Art auch mir neue Sichtweisen eröffneten. Es hat mich beeindruckt, wie still, fast andächtig sie gearbeitet haben, und ausserdem weiss ich endlich, dass ich eine Wolkendecke habe! Herzlichen dank!

Meret: Im Atelier ist es im Winter kalt. Die Künstlerin hat erzählt, dass es im Winter Mäuse hat.
Manuel: Die Frau Trüb ist eine echte Künstlerin.
Loris: Ich habe schöne Bilder gesehen, wir durften sie berühren.

Franziska Dürr: Es freut mich, dass Junge den Kunstschaffenden öfters begegnen - und das im Atelier, wo die Kunst geschaffen wird. Wunderbar, ihr Schachenschulhaus-Kinder, wie ihr eure Eindrücke beschrieben habt. Tatsächlich,
die Treppe ist luftig und gwagglig, welche zu Sabine Trübs Atelier führt. Ich erinnere mich, wie ihr staunend und still gemalt habt... beim Popkornznüni wurde es munter und laut. Auch das habe ich genossen. Ich hoffe, dass ihr weiterhin mit Interesse schaut, was KünstlerInnen machen. Wer weiss, vielleicht besucht ihr das Kunsthaus wieder zur Ausstellung 'Auswahl 06'- vielleicht hat es da ein Bild von Sabine Trüb?! Liebe Grüsse Franziska Dürr